Ausbildung und Karriere bei der Bundeswehr

Mittlerweile wissen viele Menschen, dass es bei der Bundeswehr verschiedene Ausbildungsberufe gibt, die gute Karrieremöglichkeiten bieten und das nicht nur bei der Bundeswehr. Grundsätzlich gibt es zum einen die militärische Karriere, die man für sich nutzen kann und dann noch die zivile Karriere. Der Bund macht vieles möglich, so auch ein Studium!

Man hat also recht viele Vorteile bei der Bundewehr, auch wenn man bisher noch keine Ausbildung hat. Ist doch die Bundeswehr der größte Ausbilder in Deutschland, was aber nur wenige Menschen wissen. Um zu wissen, was genau die Bundeswehr alles bietet, sollten Jugendliche einen Termin vereinbaren und sich beraten lassen. Das Beratungsgespräch erfolgt kostenlos und von daher sollte man es auch für sich nutzen. Hier sei verraten, dass man mit dem Hauptschulabschluss bei der Bundeswehr in Sachen militärischen Werdegang Fachunteroffizier werden könnte. Mit dem Realabschluss kann man es sogar zum Feldwebeldienst schaffen, ebenso auch zum Geoinformationsdienst oder auch Sanitätsdienst und anderes. Mit einem Abitur kann man beim Bund ein Medizinstudium beginnen. Das Studium findet dann an den öffentlichen Universitäten statt und für diese Zeit wird man sogar vom Dienst bei der Bundeswehr beurlaubt. Es gibt in dem Fall ein Ausbildungsgeld. Das Bewerbungsverfahren bei der Bundeswehr ist leicht zu erklären. So findet man auf der Webseite der Bundeswehr die Ausbildungsberufe und kann sich für diese bewerben. In der Regel wird man zu einem Eignungstest eingeladen, wo auch ein Sporttest gefordert wird. Ansonsten muss man beim Eignungstest das logische Denken beweisen und auch die Konzentration wird getestet. Bewerber für die Bundeswehr müssen ihre Fitness unter Beweis stellen, wie es auch in den Berufen der Feuerwehr und der Polizei der Fall ist.

Dann erst kommt es zu einem Bewerbungsgespräch! Um aber angenommen werden zu können, wird auch die Untersuchung durch den Amtsarzt stattfinden, damit dieser feststellen kann, ob man überhaupt in der Lage ist, dem Bund zu dienen. Wenn alle Untersuchungen positiv verlaufen sind, steht der Ausbildung und somit der Karriere über die Bundeswehr nicht mehr viel im Wege!