Bei Anschaffung und Unterhalt vom Auto Geld sparen

Das Auto ist für so manchen Menschen der Liebling, man kann sich nicht vorstellen, darauf zu verzichten und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren. Aber wenn das Geld knapp ist, muss man in mancher Hinsicht umdenken. In vielen Haushalten in Deutschland wird das Geld knapper. Schuld darin sind die immer höheren Preise für Produkte und Dienstleistungen und die doch schlechte Bezahlung. Es gab noch nie so viele Haushalte, die an der Armutsgrenze lebten, wie in den letzten Jahren.

Natürlich mal abgesehen von den Kriegsjahren. Aber dies bedeutet auch, dass man massiv umdenken muss. So kann man nicht in jedem Zimmer das Licht brennen lassen, obwohl niemand darin ist. Man kann keine zwei Handyverträge für eine Person laufen lassen. Man kann nicht immer in den teuersten Supermärkten oder Boutiquen einkaufen gehen, obwohl man das Geld nicht hat. Man muss umdenken und das in allen Richtungen. Preise für Kleidung und andere Produkte sollten verglichen werden. Strom, Versicherungen und auch Internetkosten können verglichen werden und man kann in wenigen Minuten den Anbieter wechseln. Hier liegt auch der Hund begraben, wenn man ein Auto hat. Muss man den Sohn mit in der Versicherung aufnehmen? Muss er unbedingt mit dem Auto fahren? Braucht das Auto die Vollkaskoversicherung? Man sollte sich seine Versicherung genauer anschauen und dann mit anderen Versicherungen vergleichen und wie gesagt auch bei den Punkten schauen, ob man nicht noch etwas aus den Vertrag nehmen kann und somit Geld spart.

Auch das Auto ist nicht unwichtig, wenn es um die Kosten der Versicherung geht. Manche Fahrzeuge sind in Versicherung und Steuern und auch beim Tanken sehr teuer. Vielleicht sollte man sich hier bei Kennern informieren, welches Auto die geringsten Kosten verursacht und zwar auf allen Gebieten. Wenn man sich mit seinem Versicherungsvertreter gut versteht, kann man sich auch von ihm beraten lassen, denn natürlich kennt auch er die Antworten!