Internet Bezahlsysteme im Sicherheits- und Gebührenvergleich

Die Zahl der Käufe, die mittlerweile über das Internet abgewickelt werden, steigt immer weiter – die Fußgängerzonen und Geschäfte in den Innenstädten hingegen leeren sich zusehends. Das Bargeld als Zahlungsmittel ist für Internetgeschäfte irrelevant – aus diesem Grund gibt es zahlreiche Alternativen.

Bezahlen per Kreditkarte

Das Bezahlen per Kreditkarte ist im Internet am weitesten verbreitet, obwohl ein gewisses Risiko besteht: die Daten können abgefangen und missbraucht werden. Gleichzeitig jedoch ermöglicht die Kreditkarte Auslandsgeschäfte, die mit einer EC-Karte zum Beispiel nicht möglich wären.

PayPal und Firstgate

Die Internetzahlungssysteme PayPal und Firstgate gehören zu den größten bzw. sichersten Anbietern: die Anmeldung ist kostenlos, der Zahlungsverkehr ist jedoch sowohl bei dem Ebay-Unternehmen PayPal als auch bei Firstgate gebührenpflichtig. Diese Internetzahlungssysteme gelten als sicher.

E-Gold

Auch E-Gold ist ein Internetzahlungssystem – bei dem allerdings, dem Namen entsprechend, Bezahlungen in Gold geleistet werden. Nutzer können sich kostenlos anmelden, wozu nicht mal die Angabe des korrekten Namens notwendig ist, und Gold per Abbuchung oder Kreditkarte kaufen und dieses an andere E-Gold Nutzer als Bezahlung weiterleiten. Als Gebühren werden pro Jahr 1 Prozent der “gekauften” Goldmenge fällig.

Bezahlen per Rechnung

Die sicherste Art, Internetgeschäfte zu bezahlen, bleibt noch immer die Rechnung. Dabei bezahlt der Kunde erst nach Erhalt der Ware – das Risiko liegt also vielmehr beim Verkäufer, als beim Käufer. Unter Benutzung von Online-Banking entfällt mittlerweile auch der Gang zum Bankschalter, um die Überweisung in Auftrag zu geben. (bo)