Diabetes Anzeichen, Symptome und die Risikofaktoren

Diabetes ist eine Krankheit, die viele Menschen treffen kann. Man glaubt zwar immer, dass gerade ältere Menschen oder dickere Menschen an dieser Krankheit leiden, das ist aber ein Irrglaube. Denn gerade der Typ 2 Diabetes kann viele junge Menschen treffen, auch wenn sie dünn sind. Es geht hier um eine Stoffwechselerkrankung! Die Stoffwechselerkrankung sorgt dafür, dass man erhöhte Blutzuckerwerte vorweist. Die Ursachen dafür können Fettleibigkeit sein, Stress und auch Bewegungsmangel, ebenso aber auch einfach eine falsche Ernährung.

Viel zu viele Menschen stopfen die Mahlzeiten schnell in sich hinein und essen, wenn auch nicht viel am Tag, auf jeden Fall zu viel auf einmal und somit ist die Bauchspeicheldrüse gezwungen, mehr Insulin zu produzieren, dieses wieder sorgt dafür, dass die Empfindlichkeit auf Insulin verringert wird und dass die Bauchspeicheldrüse noch mehr arbeiten muss. So entsteht der Typ 2 Diabetes, ob man nun dick oder dünn ist und von daher muss man lernen, mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu essen. Ist man aber etwas dicker, sollte man auf jeden Fall das Gewicht reduzieren, denn wie schon erwähnt, ist zu viel Gewicht natürlich wirklich nicht gut und kann Diabetes hervorrufen. Man sollte sich grundsätzlich mehr bewegen, die Ernährung umstellen, nicht nur auf kleine, sondern auch auf gesunde Mahlzeiten. Ebenso sollte man dafür sorgen, dass man so oft wie möglich entspannt und dem Stress keine Chance bietet. Wenn man sich dem Sport zuwendet, dann hat man die Bewegung und baut gleichzeitig den Stress ab. Besser kann man es gar nicht machen. Man kann sich den Sport selbst aussuchen, im Grunde würde es auch reichen, zu Walken oder sich dem langen Spaziergang zu widmen, wichtig ist nur, dass der Körper endlich wieder in Bewegung kommt. Viele Teenager und auch Erwachsene bewegen sich viel zu wenig und das sollte geändert werden. Es ist aber auch recht wichtig, den Typ 2 Diabetes recht schnell festzustellen, daher kann es nie schaden, wenn man zu den Risikopatienten gehört, gelegentlich den Blutzuckerspiegel messen zu lassen. Das geht in der Apotheke und beim Arzt, man kann sich auch gerne selbst ein Gerät kaufen.

Risikopatienten sind fettleibige Menschen, Teenager und Erwachsene mit zu viel Stress und zu wenig Bewegung. Das muss man sich einfach merken und da Diabetes keine schöne und angenehme Krankheit ist, sollte man dringend an die Vorsorge denken und alles unternehmen, um diese Krankheit nicht zu bekommen!