Kostenvergleich von Tablet und iPad Reparatur

Das iPad ist das beliebteste Tablet in ganz Deutschland. Es ist zwar etwas teurer, hat aber auch recht viel zu bieten und zeugt natürlich von guter Qualität, wie auch alle anderen Apple Produkte. Leider kann aber auch ein iPad kaputt gehen und dann sind die Besitzer nicht gerade erfreut. Ein Tablet was so viel Geld kostet, bringt einem zur Verzweiflung, wenn es kaputt ist. Ganz schlimm ist, wenn das Display kaputt ist, dass ist der teuerste Schaden. Die Reparatur kostet bei ganz vielen Anbietern bis zu 200 Euro. Gerade bei dem iPad 2 macht das schon die Hälfte des Einkaufspreises aus.

Daher überlegen viele Menschen, ob Sie sich nicht einfach ein neues Gerät anschaffen sollen, sind aber natürlich nicht gerade erbaut von diesem Gedanken. Es gibt die Möglichkeit recht viel zu telefonieren, weil in manchen Städten das Display für 80 Euro geboten wird. Ebenso könnte man sich auch selbst um die Reparatur kümmern, was natürlich nicht jeder Mensch so einfach kann. Man braucht selbstverständlich auch verschiedene Dinge für die Reparatur. Erst einmal bedarf es eines neuen Displays für das iPad, dies bekommt man bei den unterschiedlichsten Anbietern und mit ein wenig Geduld, kann man im Internet die Preise der Anbieter vergleichen und ein günstiges Display bestellen. Man benötigt dann auch noch einen passenden Schraubendreher und einen sehr kleinen Schlitzschraubenzieher, dazu noch eine Pinzette, einen sehr kleinen Kreuzschraubenzieher und besonderes Werkzeug, was sich Opening Tool nennt. Grundsätzlich kann man die Reparaturanleitung auch über das Internet finden und sich Schritt für Schritt an die Anleitung halten. Man muss aber einige Stunden Arbeit investieren, wenn das Display gewechselt werden muss und eine staubfreie Umgebung sollte auch gegeben sein. Die Reparatur sollte man nur dann selbst versuchen, wenn man keine Garantie mehr auf das Gerät hat und auch keine Versicherung einspringt. Man muss sich also erst einmal dahingehend informieren und schauen, ob Apple das Gerät ersetzt oder kostenfrei repariert, das im Zuge der Garantie.

Versicherungen sollte man einfach anrufen, manchmal sind sie kulanter als man denkt. Und wenn dies alles nichts gebracht hat, kann man sich der Reparatur zuwenden. Sollte aber noch Garantie bestehen, selbst wenn Apple im Fall des Eigenverschuldens nichts zu bieten hat, sollte man das Gerät nicht selbst öffnen. Dann muss man es doch an einen Profi weiterreichen, weil dieser von Apple mit seiner Reparatur anerkannt wird. Nur ohne vorhandene Garantie, sollte man das Gerät selbst öffnen!