Monatliche Ausgaben festhalten und Geld einsparen

In immer mehr Haushalten ist es so, dass das Geld recht knapp ist. Aber was kann man machen? Ganz wichtig ist, dass man erst einmal alle Ausgaben festhält, die jeden Monat gegeben sind. Auch die Schulden sollten notiert werden und zwar mit realistischen Ratenzahlungen, die man auch leisten kann. Und diese Liste wird jeden Monat erneuert, damit man nicht vergisst, die normalen laufenden Kosten zu zahlen und seine Schulden abzutragen.

Aber bitte: Bei den Schulden muss man natürlich erst einmal die Gläubiger kontaktieren und um Ratenzahlung bitten, nicht einfach diese eigenhändig durchführen, um dann doch noch den Gerichtsvollzieher ins Haus lassen zu müssen, weil nicht alles seinen rechten Weg geht. Erst wenn man wirklich alles geklärt hat, kann man sich alles aufschreiben und dann schauen, wo man noch einsparen kann, um die Unkosten zu senken. Könnte man vielleicht noch günstiger einkaufen gehen? Muss es jeden Tag Fleisch sein? Muss man immer mit dem Wagen so viel fahren oder kann man Sprit sparen? Muss man wirklich einmal in der Woche ausgehen oder reicht es nicht alle 14 Tage? Hat man schon den Stromanbieter gewechselt oder gar die Versicherungen? Wer Monat für Monate alle Ausgaben festhält und abhakt, was er schon bezahlt hat, kann nichts vergessen zu zahlen. Aber wer Monat für Monat auf seine Ausgaben schaut, wird vielleicht auch erkennen können, wo noch Geld eingespart werden kann. Vielleicht ist es der Gasanbieter, den man wechseln kann. Vielleicht sollte man einen Verein kündigen, den man gar nicht mehr besucht? Braucht man das teure Handy wirklich, besser gesagt den teuren Vertrag? Wer einspart, hat auch mehr Geld zum Ausgeben.

Auf jeden Fall dann, wenn man an den richtigen Stellen spart und Strom, Gas, Telefon, Handy und mehr, wechselt und somit für eine gute Einsparung sorgt. Wer seine Schulden schneller abzahlt, braucht keine überhöhten Zinsen zu zahlen und hat es auch hier leichter. Es ist immer von Vorteil, sein Geld genauer im Blick zu haben, immerhin muss man auch hart dafür arbeiten und es ist nur gut, wenn man erkennt, wie man es ein wenig besser zusammenhalten kann. Und das wird man, wenn man die Ausgaben Monat für Monat genauer anschaut.