Null Prozent Finanzierung

Ein Kredit bzw. eine Finanzierung zu 0%? Was heißt das? Dass der Kredit umsonst ist? Natürlich nicht, denn auch Banken müssen wirtschaften. Einen Kredit, der tatsächlich überhaupt nichts kostet gibt es allerhöchstens vom Staat, wie zum Beispiel das zinslose Darlehen Bafög. Auch von Freunden oder Bekannten kann Geld umsonst geliehen werden – doch niemals von einer Bank oder einem Unternehmen.

“0% Finanzierung” – das meint in den allermeisten Fällen, dass der monatliche Zinssatz bei null Prozent liegt. Das bedeutet natürlich alles andere als ein kostenloser Kredit – ein Blick auf den effektiven Jahreszins, der übrigens verpflichtend seitens der Bank auch bei der noch so kleinen Werbung angegeben werden muss, zeigt es: es werden Kreditnebenkosten fällig, teils zur Deckung der Kosten, die der Bank durch das Kreditgeschäft entstehen. Ist der monatliche Zinssatz bei 0%, so werden die Kreditnebenkosten mit Sicherheit nicht unerheblich sein.

Eine weitere Masche der Banken ist es auch, in die “0% Finanzierungs-” Anzeige in Miniaturschrift anzugeben, dass dieser Zinssatz von der Höhe des Kreditbetrages aber vor allem von der Bonität des Antragstellers abhängt. Da können dann aus einwandfreien 0% auf einmal 4% Zinsen werden – der Kreditinteressent ist ja nicht gezwungen, den Vertrag zu akzeptieren und zu unterschreiben. Allein durch das Anfragen bei diversen Banken wird, auch wenn der Kreditvertrag seitens des Antragstellers im Endeffekt abgelehnt wird, die Bonität des Betroffenen in den Augen der Bank herabgesetzt. (bo)