Ratenkauf und Zahlpausen beim Geschenkekauf nutzen

Über Weihnachten freuen sich noch lange nicht alle Menschen, immerhin bedeutet dieses Fest recht viel Geld ausgeben zu müssen. Gerade wenn man Kinder hat, will man diesen auch etwas bieten und dafür sorgen, dass sie auch mit anderen Kindern mithalten können. Und leider ist es so, dass man dafür tief in die Tasche greifen muss! Es geht so weit, dass sich viele Menschen sogar für Weihnachtsgeschenke verschulden oder gar einen Kredit aufnehmen.

Andere nutzen den Ratenkauf für Weihnachten, weil dieser so schön praktisch ist. Man kann einfach über das Internet einkaufen und das mehr als bequem. Man muss die Wohnung nicht verlassen, braucht dafür nicht in der Stadt lange nach einem Geschenk suchen, muss sich nicht über die Öffnungszeiten ärgern oder gar über andere Kunden. Man muss auch nicht mit den Kindern in die Stadt oder braucht nicht erst einen Babysitter um shoppen zu können, da Kinder ja die Weihnachtsgeschenke nicht sehen sollen. Man kann einfach schauen, wann der Einkauf passt. Vielleicht will man in der Mittagspause auf der Arbeit im Internet shoppen, vielleicht bei der langen Zugfahrt oder beim Warten in der Autowerkstatt und anderes. Man kann mit dem Internet einfach so leicht einkaufen, das dazu niemand Nein sagen kann. Und der Ratenkauf wird mittlerweile von einigen Shops angeboten. Es gibt sogar Shops die eine Zahlpause von 100 Tagen anbieten, wenn der Kunde dort kauft und das ist gar nicht so verkehrt, wenn man recht viele Weihnachtsgeschenke braucht.

Ob man den Ratenkauf nun für sich nutzen will, muss man selbst entscheiden. Auf der einen Seite ist es schlimm, wenn man sich für das schönste Fest des Jahres verschulden muss. Eine Ratenzahlung ist nichts anderes! Aber anderseits wenn man überhaupt kein Geld hat und seinen Kindern etwas bieten möchte, kann das durchaus jeder verstehen und da ist es natürlich gut, dass es den Ratenkauf gibt, wenn man selbst kein Geld hat, um Weihnachtsgeschenke aus dem Geldbeutel zu bezahlen.