Schnönheits-Operation für Männer und deren Problemzonen

Nicht nur Frauen sind eitel – auch der männliche Teil der Schöpfung erhebt zumeist den Anspruch, gut aussehen zu wollen. Etwas spöttisch betitelt das die Gesellschaft derzeit als “Metrosexualität” – wobei es gepflegte Männer ja eigentlich schon immer gibt – siehe die Zeit des Barocks.

Auffällig sind die immer vermehrt auftretenden Schönheitsprodukte auch für Männer – die im Übrigen reißenden Absatz finden. Kein Wunder also, dass auch immer mehr Männer sich für die Schönheit unter das geübte Messer eines Schönheitschirurgen legen – denn wer schön sein will muss schließlich leiden. Ob Nasen-OP, Fettabsaugen oder sogar Lifting – warum sollten Männer nicht für ihre Schönheit an sich herum schnippeln lassen, wenn Frauen doch genau dasselbe tun lassen?

Bei Männern vor allem gefragt ist die Transplantation von Haaren auf die Kopfhaut – denn nichts lässt Männer sich älter fühlen, als eine beginnende bzw. fortschreitende Glatze. Gerne werden auch Grübchen eingenäht, ebenso wie Falten bekämpft – meisten durch Faceliftings. Das Spritzen von Botox ist bei Männern noch immer recht unbeliebt. Schade eigentlich, dass nach den Frauen nun auch die Männer dem Schönheitswahn zu verfallen scheinen – denn eigentlich wirkt nichts schöner und anziehender, als bestechende Natürlichkeit. (bo)