Sich ganzjährig an Sommerblumen in der Wohnung erfreuen

Der Winter ist für viele Menschen einfach nur grau. Dabei hat er auf seine Weise sehr viel zu bieten. So kann man sich draußen aufhalten und die frische Luft genießen und wenn man in die Wohnung kommt, freut man sich auf den heißen Kaffee oder Kakao. Man kann sich aber auch ein wenig den Sommer in die Wohnung holen, damit man nicht ganz so auf Kriegsfuß mit dem Winter steht.

Es gibt einige Blumen, die einen Raum wohnlicher machen und auch mehr nach Frühling oder Sommer ausschauen. Hat man dazu noch die Wände in fröhlichen Farben gestrichen, tut man der Seele etwas Gutes, auch wenn es draußen kalt ist. Gerade die Farbe Gelb steht für den Sommer und hebt das Gemüt. So kann man immer auf die Wand schauen, anstatt aus dem Fenster zu gucken. Zu gelben Wänden passen auch hervorragend Sonnenblumen. Diese sehen ebenso fröhlich aus und wenn man diese tollen Blumen anschaut, kann sich die Stimmung nur verändern. Sonnenblumen kann man in der Wohnung ziehen, ebenso wie im Sommer draußen. Man kann sie aber auch in Blumentöpfen kaufen und einfach immer wieder gießen. Auch als Schnittblumen gibt es sie und können immer wieder erneuert werden. Natürlich gibt es auch noch viele andere Blumen, gelbe, rote, orangene und mehr. Jede Blume ganz nach den eigenen Geschmack und umso mehr Pflanzen man in der Wohnung über den Winter hält, desto mehr wird die Laune steigen. Ist es draußen dunkel und grau, so kann man doch in die eigene Oase flüchten und dort ein wenig den Sommer genießen.

Vielen Menschen hilft dies über den Winterblues hinweg. Und das ist wohl viel wert, denn leider gibt es die sogenannten Winterdepressionen, denen man doch so leicht entkommen kann. Wer in den eigenen vier Wänden den Sommer erlebt, wird keine Zeit und Lust mehr auf schlechte Stimmung haben. Das sollte man einfach für sich versuchen!