Tipps und Checkliste für die erfolgreiche Firmengründung

Wer eine eigene Firma gründen möchte, muss an einige Dinge achten. So muss nicht nur die Idee stehen, sondern für das Gewerbe zählen unendlich viele andere Sachen. Zuerst ist da die Geschäftsidee, die man vielleicht sogar von einem Unternehmensberater absegnen lassen sollte, damit man auch weiß, ob man am Markt bestehen kann. Es gibt aber auch kostenlose Beratungsstellen für Gründer in größeren Städten, bei denen man sich beraten lassen kann.

Hat man die Geschäftsidee geht es gleich weiter mit dem Businessplan. Diesen muss man unabdingbar erstellen, wenn man Fördergelder erhalten möchte oder einen Kredit aufnehmen will. Dann muss man natürlich auch überlegen, von wo aus man das Gewerbe betreiben möchte und sich um die Räumlichkeiten kümmern. Die Krankenkasse muss man ebenfalls auswählen, man kann sich überlegen, ob man sich freiwillig versichern möchte und das bei der gesetzlichen Krankenkasse oder ob man in die private Kasse wechseln möchte. Das Gewerbe muss natürlich auch angemeldet werden, dies geschieht in der Regel bei dem Gewerbeamt im Rathaus, dafür braucht man einen gültigen Personalausweis. Danach muss man der IHK und auch dem Finanzamt melden, dass man ein Gewerbe angemeldet hat. Möchte man Mitarbeiter einstellen, müssen diese auch gemeldet werden. Das sind nur einige Hürden, die man nehmen muss. Als Selbstständiger muss man bereit sein, vor allem das erste Jahr immer zu arbeiten, wenn es sein muss auch rund um die Uhr. Man muss sich Gedanken machen, wie man Kunden gewinnen möchte, dafür hat man in der heutigen Zeit mehrere Möglichkeiten.

Dann muss man sich auch um Rechnungen und die Buchführung kümmern, somit auch um die Steuererklärung. Hilfreich wäre hier auf jeden Fall der Steuerberater, da sich Gesetzt regelmäßig ändern und wer kann darüber besser Bescheid wissen, als der Steuerberater. Möchte man diesen nicht aufsuchen, sollte man sich auf jeden Fall eine gute Software für die Steuern zulegen. Manche Menschen sind ja recht gut bewandert und können sich dann mit der Software die Arbeit noch erleichtern. Im Grunde waren das die wichtigsten Schritte in die Selbstständigkeit, die heute immer öfter ausgewählt wird, aber doch gut durchdacht werden muss!