Tipps und Tricks Schulden zu vermeiden und loswerden

Die Finanzen sind nicht immer schön. Wenn man in einer Familie lebt und zwei Verdiener vertreten sind, ist meist alles gut. Aber wenn man alleine ist und das noch mit Kindern, ist es nicht leicht. Ebenso nicht, wenn man alleine ist, aber nur sehr wenig verdient. In diesen Fällen kann man schnell in die Schuldenfalle tappen. Wenn dem so ist, ist es enorm wichtig, die Schulden im Auge zu behalten. Viele Menschen verschließen lieber ihre Augen oder noch schlimmer, gehen nicht mehr an den Briefkasten.

Aber hier fehlt jeglicher Sinn, immerhin geht es nicht darum, es wie die Babys zu machen. Was ich nicht sehe, ist auch nicht da! Das funktioniert nicht, wenn man erwachsen ist und in dem Fall sollte man sich lieber seine Schulden ansehen. Denn sonst steht, ehe man sich versieht, der Zwangsvollstrecker vor der Tür und das bedeutet nichts Gutes. Man sollte sich alle Schulden aufschreiben, mit den Gläubigern reden und zwar so, dass man Ratenzahlungen vereinbart, die man auch alle tragen kann.

Manche Gläubiger, vor allem, wenn es um hohe Summe geht, lassen sich auch gerne auf eine Vergleichszahlung ein. Dann zahlt man weniger, als die Gläubiger eigentlich wollen und hat eine Sache erledigt. Um wirklich zu wissen, was man wie zahlen kann, muss man alle Einnahmen aufschreiben, dann alle normalen Abgaben, das Essen, Trinken, Telefon und so, nicht vergessen. Wenn man wirklich alles notiert hat, kann man sehen, was übrig bleibt. Wenn nicht viel übrig bleibt, muss man schauen, wo man einsparen kann. Lässt sich eine Versicherung erst einmal auf Eis legen?

Muss man eigentlich rauchen? Kann man die Versicherung wechseln oder sonstige Anbieter. Jeder Cent zählt, wenn man verschuldet ist und man kann sich schnell helfen, wenn man eine solche Liste fertigt. Zum Glück muss es nicht immer gleich der Schuldnerberater sein oder gar die Insolvenz. Man muss nur ehrlich sein, Anrufe tätigen, ein wenig bitten und meist bekommt man die Schulden in den Griff und kann sich schon bald wieder entspannen. Wichtig ist nur, dass man es tut, denn jeden Tag können sich die Zinsen steigern.