Tipps und Übungen um Spannungskopfschmerz zu lindern

Es gibt Menschen, die haben zum Glück noch nie Kopfweh gehabt. Dann wieder gibt es Menschen, die haben ständig Kopfschmerzen. Es gibt hunderte von Arten an Kopfschmerz und eine Art ist der Spannungskopfschmerz. Der Spannungskopfschmerz ereilt gerade die Menschen, die laufend angespannt sein und unter Strom stehen. Stress ist nun einmal Gift für den Körper und wer unter Stress steht, zieht die Schultern hoch, hat eine falsche Körperhaltung und mehr. Wie aber weiß man nun, ob man an Spannungskopfschmerzen leidet?

Das ist ganz einfach, dieser Kopfschmerz macht sich durch einen schraubstockartigen Druck im Kopf bemerkbar. Das Druckgefühl kann leicht oder auch recht heftig sein. Der Schmerz kann sich auch ausbreiten, so kann er vom Nacken bis in die Stirn ziehen oder aber auch umgekehrt. Oft ist man dazu noch gereizt oder hat Schlafstörungen. Leider ist es so, dass viele Menschen mit dem Spannungskopfschmerz nicht zurechtkommen und zu Schmerzmitteln greifen. Diese aber helfen nicht immer oder lassen schnell in der Wirkung nach. Das wieder führt dazu, dass viele Menschen mehr Schmerzmittel zu sich nehmen, als erlaubt und damit ihre Gesundheit gefährden. Denn wer zu viele Mittel und diese zu oft einnimmt, riskiert schwere Organschäden. Deshalb sollte man vielleicht lieber auf Schmerzmittel verzichten. Frische Luft kann die Schmerzen lindern, ebenso ein Heizkissen im Nacken, oder aber Entspannungsübungen mit denen sich die Verspannung löst. Auch Selbstmassagen kann man durchführen, man knetet seine Schultern und Nacken mit den eigenen Händen, nur nicht zu fest. Und natürlich sollte man dem Spannungskopfschmerz am besten vorbeugen. Leicht ist dies nicht, aber mit regelmäßiger Übung schafft man es. So sollten Entspannungsübungen an der Tagesordnung sein, so wie auch eine halbe Stunde Bewegung. Man sollte öfter einmal durchatmen, auch wenn der Tag noch so stressig ist.

Dazu sollte man jeden Tag um die gleiche Zeit ins Bett gehen und genügend schlafen. Alkohol und Zigaretten sollte man eher meiden oder zumindest extrem reduzieren. Man kann auch einen Masseur aufsuchen, um sich einfach wieder besser zu fühlen, wenn der Spannungskopfschmerz zu stark ist. Und wenn es einmal gar nicht geht, sollte man den Hausarzt oder den Orthopäden aufsuchen und sich von ihm passende Medikamente holen, wie auch Tipps für die Meidung der Kopfschmerzen.