Tipps und Vorteile einen Weihnachtsbaum wieder einzupflanzen

Jedes Jahr gibt es Weihnachten und immer wieder überlegen die Menschen, was es für ein Baum sein darf. Man überlegt einmal, welche Tannenart man möchte und wo man den Baum kauft. Dabei kann man aber auch an die Zukunft denken. Ob man nun einen Garten hat oder sich an eine gewisse Baumschule wendet.

Man könnte einen Tannenbaum kaufen, der sich wieder einpflanzen lässt. Das ist besonders gut, einmal für den Baum, der mehr als ein Weihnachtsfest überleben darf. Ebenso natürlich auch für den eigenen Geldbeutel, denn man spart so über die Jahre Geld. In der Stadt und auf dem Land gibt es Anbieter, wo man seinen Baum kaufen kann und ihn dort für ein Jahr wieder einpflanzen lassen kann, bis man ihn erneut abholt. Ist der Baum irgendwann zu groß, kauft man sich halt wieder einen neuen. Kauft man einen relativ kleinen Tannenbaum, der in einem Topf eingepflanzt ist, kann man diesen erst einmal für das Fest nutzen und anschließend im eigenen Garten einpflanzen. Ist der Platz nicht geboten, kann man ihn einfach mit der Zeit umtopfen und so garantiert noch einen Jahr benutzen. Gerade für Kinder ist das auch sehr schön, da sie den eigenen Weihnachtsbaum wachsen sehen. Das ist faszinierend und erinnert außerdem das ganze Jahr an Weihnachten. Besser können Eltern es wohl kaum machen. Oder aber indem man den Kindern zeigt, dass man den Baum dann wieder woanders pflanzen kann und auch sollte. So lernen die Kleinen, dass auch die Natur ein Recht hat zu leben.

Denn wie viele Bäume müssen sterben, nur damit man das Weihnachtsfest genießen darf? Das ist eigentlich schade, wollen die Menschen doch die Natur eigentlich erhalten. Darüber sollte man wirklich einmal nachdenken und kann so vielleicht eine gute Entscheidung treffen!