Tipps zu Blumen pflanzen bei Nachtfrost

Viele Menschen können gar nicht abwarten, dass sich der Winter verflüchtigt und der Frühling naht. Denn der Frühling bringt in der Regel schon angenehme Temperaturen und lässt auf den Sommer hoffen. Der Frühling bedeutet, dass Blumen und Bäume wachsen, dass die Natur Farbe annimmt. Man kann es kaum erwarten, selbst im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon aktiv zu werden. Hobbygärtner sollten nur nicht zu schnell mit dem Einpflanzen von Blumen und anderen Dingen anfangen.

Denn auch wenn der Frühling Freude macht und das Gemüt aufhellt, so kann es doch noch zu Nachtfrost kommen und dieser wieder würde den frisch eingepflanzten Blumen, Gemüsesorten und anderen schaden. Nachtfrost kann Pflanzen kaputt machen und man hätte nicht nur viel Arbeit umsonst geleistet, sondern auch noch unter Umständen zu viel Geld ausgegeben und das für nichts! Daher sollte man abwarten, am besten geeignet für die Gartenarbeit ist der April, aber erst gegen Ende. Man sagt, dass der Nachtfrost dann endlich zu Ende ist. Aber man muss auch ein wenig Geschick haben, was das Wetter anbelangt. Denn die Umwelt hat sich verändert und so kann es sogar passieren, dass selbst im Mai noch Nachtfrost vorhanden ist. Besser man schaut sich die Wettervorhersage an und beobachtet genau, wie sich das Wetter entwickelt. Denn nur mit den passenden Temperaturen kann im Garten auch etwas gedeihen. Man muss aber bis dato nicht untätig bleiben, es gibt auch Pflanzen, die man in der Wohnung schon einmal ziehen kann. Es gibt eigens dafür kleine Gewächshäuser, die auch Platz auf einer Fensterbank finden und mit denen man sich schon einmal auf den Frühling einstimmen kann.

Verschiedene Dinge können im kleinen Gewächshaus herangezüchtet werden, dann auch, wenn das Wetter noch nicht mitspielt, umgetopft werden und noch immer in der Wohnung großgezogen werden. Erst wenn das Wetter wirklich besser wird, kann man sich in den Garten begeben und den Pflanzen die letzte Heimat zuweisen. Wer so vorgeht, spart sich viel Geld und kann sich trotzdem schon einmal an den Pflanzen erfreuen.