Tipps zu Weihnachtsverkauf und Weihnachtsgeschäft

Das Jahr 2015 brachte es mit sich, dass man in der Tat schon in sehr vielen Geschäften im August/ September Weihnachtsartikel kaufen konnte. Kaum zu glauben, aber wahr: Jedes Jahr fangen die Supermärkte früher an. Man kann auf der einen Seite noch die Sommersonne genießen und auf der anderen Seite die Weihnachtssüßigkeiten erwerben. Warum wird dies so gemacht? Das ist schon eine Frage von vielen Konsumenten, denn wer hätte mal gedacht, dass man mit T-Shirt auf Terrasse sitzen kann und dabei Lebkuchen genießen kann?

Zum einen liegt es daran, dass die Sommer erst spät kommen und dafür etwas länger bleiben. Aber es liegt auch daran, dass die Supermärkte früher erst in der Adventszeit mit den Weihnachtsartikeln begonnen haben, dann schon im November, lange Zeit Mitte Oktober und dann sogar vereinzelt schon im September. Nun ist es so, dass wenn einmal der Anfang gemacht ist, viele Märkte nachziehen. Warum auch nicht? Immerhin bringt das Weihnachtsgeschäft ja Geld ein, auch wenn es am Anfang nur Süßwaren sind.

Aber manche Menschen haben das Marzipanbrot vermisst, andere den Lebkuchen. Und auch wenn noch kein Weihnachten ist, holt man sich dies dann doch irgendwie schon mal ins Haus. Schade ist es für die Kinder, denn diese beschäftigen sich so immer früher mit Weihnachten, müssen sich dafür aber sehr lange gedulden. Selbst im Fernsehen kommen oft schon durch ständige Wiederholungen von Serien, durchaus mal Weihnachtsepisoden, mit denen gerade kleine Kinder überfordert sind, weil sie nicht verstehen, dass man nun aber noch sehr lange auf den Weihnachtsmann warten soll.

Der Handel freut sich, denn umso früher Werbung gemacht wird, desto mehr fordern die Kinder ein und es gibt so viele Eltern, die dann in der Tat nachgeben und schon vor Weihnachten auch mal neben den Süßigkeiten Spielzeug kaufen. Und wenn dann das Weihnachtsgeschäft zu Ende ist, stehen auch schon wieder die Osterhasen in den Regalen. Und irgendwann wird sich dies nur noch abwechseln und man sieht die Regale nicht mehr leer. Eltern haben so ihre kleinen Probleme mit dem Nachwuchs, aber auch das lässt sich im Grunde regeln, aber früher war es irgendwie doch ein wenig schöner!