Vorführungen und Vorstellungen im Planetarium Bochum

Das Planetarium Bochum muss man einfach kennen, dieses ist nämlich immer einen Besuch wert. Man kann sich selbst davon überzeugen, denn natürlich hat das Planetarium von Bochum auch eine eigene Webseite. Das Planetarium Bochum ist interessant für große und kleine Gäste, denn es passt seine Vorführungen dem Alter an. Es gibt für Kinder am Wochenende und an Wochentagen zu guten Uhrzeiten verschiedene Vorführungen. Diese sind nicht immer gleich, das Angebot von Vorführungen kann wechseln.

Von daher sollte man sich immer erst auf der Webseite umsehen. Um nur eine aktuelle Vorstellung zu nennen: Im Moment erklärt Lars, der kleine Eisbär, den Kindern die Sternenwelt. Erst erfahren die Kinder etwas von den Sternen, dann folgt eine Verfilmung von Lars und danach werden noch einmal die normalen Eisbären vorgestellt. Kinder, die Eisbären mögen, werden sich hier über die Vorführung freuen. Es gibt aber noch weitere Vorstellungen. Für größere Kinder und Erwachsene ebenso. Hier gibt es entweder nur die Sternenerläuterung oder diese wird untermauert von Musik und vielem mehr. Niemand der im Planetarium Bochum ist, kann sich über Langeweile beklagen. Ganze Schulen unternehmen Ausflüge zu diesem Gebäude und auch Freunde oder Familien besuchen das Planetarium sogar öfter als nur einmal im Jahr. Das alleine zeigt wohl auf, was einem dort erwartet und dass es garantiert nicht langweilig ist. Man kann zu allen Vorstellungen auch einen kurzen Trailer im Internet anschauen. Das ist gut so, denn so können Eltern zum Beispiel sehen, ob die Kinder überhaupt Interesse an der Vorstellung haben. Denn auch wenn der Eintritt für Kinder sehr günstig ist, so müssen die Erwachsenen doch etwas tiefer in die Tasche greifen.

Und bei den Leuten, wo das Geld nicht so locker sitzt, ist der Trailer doch ein Gewinn. Denn wenn das Kind gar nicht in die Vorstellung möchte, hat man viel Geld gespart. Man könnte viel über das Planetarium Bochum erzählen, welches sogar eine eigene Haltestelle für die öffentlichen Verkehrsmittel hat und welches auch kostenlose Parkplätze für Autos zu bieten hat. Aber besser ist, Sie machen sich selbst auf der Webseite des Planetariums ein Bild. Nur so können Sie ersehen, ob sich der Besuch für Sie auch wirklich lohnt!