Übungen und Tipps zu Wohlempfinden und Entspannung

Stress, Hetzerei und Rumgerenne – Faktoren, die traurigerweise unseren Alltag bestimmen. Dass wir unserem Körper damit nichts Gutes tun, ist uns eigentlich klar – aber was tun? Der tägliche Gang ins Büro ist erforderlich und der Haushalt muss ebenso erledigt werden – wie also den anfallenden Stress bekämpfen? Entspannung ist zunächst mal zeitlich ungebunden – entgegen der allgemeinen Vorstellung von ausgedehnten Saunagängen, einem erquickenden Schläfchen, oder was sonst noch so mit Erholung assoziiert wird.

Überraschenderweise kann Erholung auch schnell gehen – denn manchmal reichen dem Körper wenige Sekunden, um wieder in Topform zu kommen. Diese kleinen “Entspannungstipps” eignen sich vor allem fürs Büro bzw. den Arbeitsplatz, wenn keine Zeit für echtes Relaxen bleibt. Bei Verspannung zum Beispiel die Arme hoch nehmen, den Rücken lang machen und nach hinten biegen, die Beine von sich strecken und einige Sekunden halten. Auch entspannender Tee hat sich in so manchen Fällen bewährt – am besten lauwarm trinken. Plötzliche Unkonzentriertheit kann mit einer Minimassage an den Schläfen und an der Stirn bekämpft werden – dazu einfach einige Minuten mit den Fingerkuppen kreisend und mit leichtem Druck massieren. Für die Entspannung zuhause kann man sich schon mal mehr Zeit nehmen – gerade am Wochenende. Für die perfekte Mischung aus Entspannung und Pflege am besten erstmal ein Milch-Honig-Rosmarin Bad einlassen. Dazu einen halben Liter Milch auf dem Herd erwärmen, Honig dazu, dann Rosmarin und in das einlaufende Badewasser hinzu gießen.

Bei Bedarf noch einen Spritzer Olivenöl mit ins Wasser geben. Vor dem Baden werden übrigens die “Sorgen abgewaschen” – man duscht also, am besten nur mäßig warm. Zum Bad darf natürlich auch eine entspannende Maske nicht fehlen, zum Beispiel aus Quark, geraspelten Gurken und Haferflocken, oder geriebenen Äpfeln und Honig. Das Pektin im Apfel macht jugendlich frische Haut und ist für die Zellerneuerung mit verantwortlich. Wer der Haut am ganzen Körper etwas Gutes tun möchte, sollte sich nach dem Baden mit Mandel- oder Jojobaöl einreiben, besonders an den Knien, den Ellbogen und den Knöcheln. (bo)