Anleitung und Übungen zur Bürogymnastik

Viele Menschen müssen im Büro arbeiten. Sie sitzen meist jeden Tag über 8 Stunden im Büro und dabei schmerzen natürlich die Gelenke. Man steht manchmal auf und ist absolut zittrig auf den Beinen, weil die Kraft darin nachgelassen hat. Man hat oft Schmerzen in Nacken und Schultern und natürlich auch dem Rücken. Dies muss auf Dauer nicht so bleiben, denn man kann sich immerhin er Bürogymnastik zuwenden. Die Bürogymnastik ist nicht sonderlich schwer.

Wenn man gerade mal einen Moment Zeit hat, streckt man einfach die Beine von sich und winkelt sie wieder an. Das macht man mehrmals am Tag. Außerdem kann man im Sitzen die Füße auf die Fußspitzen stellen, wieder runter und wieder hoch. So wird die Durchblutung gefördert. Wenn es um den Rücken geht, sollte man immer beachten, dass man gerade sitzt. Für die Schultern und den Nacken, sollte man die Arme seitwärts strecken und im Uhrzeigersinn drehen und auch mal umgekehrt. Weiterhin kann man die Schultern kreisen lassen, einmal nach vorn und einmal nach hinten.

Auch die Schultern bewusst hochzuziehen und fallen zu lassen, kann entspannend wirken. Für den Nacken dreht man den Kopf mal langsam zur linken Seite, dann zur rechten Seite. Dann wieder senkt man den Kopf zur rechten und zur linken Seite, so als ob man ihn auf die Schultern legen würde. Es reicht aber, wenn man ein leichtes Ziehen im Nacken spürt, dann kann die Übung beendet werden, heißt der Kopf wieder nach oben gehen. Auch das Drehen des Kopfes hilft recht gut bei Verspannungen. Man dreht ihn schön langsam und mit Gefühl.

Neben diesen Dingen sollte man in der Pause etwas laufen, ob man nun nur in den Firmengängen spaziert oder draußen einen Spaziergang macht. Auch Treppen sollten genommen werden, anstatt den Aufzug für sich zu nutzen. Und am besten treibt man neben dem Büroalltag noch etwas Sport. dies muss nicht viel sein. Es reicht, wenn man etwas Yoga macht, wenn man mit dem Hund spazieren geht, wenn man mit den Kindern eine Fahrradtour macht oder eine Runde Fußball spielt. Desto mehr man sich in der Freizeit geht, desto besser gleicht man die steife Haltung im Büro aus!