Tipps zu Durchblutung der Venen und Beine verbessern

Jedes Jahr im Sommer leiden ganz viele Menschen an dicken Beinen. Grund dafür ist die schlechte Durchblutung in den Beinen, das Wasser was sich in der Hitze staut und mehr. Warum auch immer man im Sommer Probleme mit den Beinen hat, manche Tipps können dafür sorgen, dass es einem recht schnell wieder besser geht. Man kann sich spezielle Strümpfe holen, diese werden in den meisten Fällen vom Arzt verschrieben. Aber auch in Kaufhäusern und Sanitätshäusern kann man sie ohne Rezept kaufen. Stützstrümpfe werden sie genannt, weil sie die Venen unterstützen.

Nett anzusehen sind sie zwar, aber dafür nicht immer nett zu tragen, schon gar nicht bei der Hitze. Aber wer Sie nutzen muss, sollte es auch tun. Ansonsten kann man seinen Beinen mit Wechselduschen helfen, man kann diese durchführen, wann immer man mag und so für eine bessere Durchblutung sorgen. Man sollte außerdem die Beine so oft es geht, hochlegen oder wenn man schon stehen muss, wenigstens laufen. Im Sitzen sollte man die Füße ganz oft auf die Zehenspitzen wippen und wieder zurück, weil auch so die Durchblutung gefördert wird.

Auch kann man sich ein kaltes Fußbad auf dem Balkon oder der Terrasse gönnen. Man kann auch durch das kalte Wasser waten, entweder in einer Kneipp Anlage oder aber auch ganz einfach in der eigenen Badewanne. Und wem sich dies nicht bietet, kann kalte Kühlkompressen aus dem Gefrierschrank nehmen oder aber im Liegen Rad fahren, dadurch kann das Wasser auch abgeleitet werden. Am besten spricht man mit seinem Arzt, dieser wird auch bestimmte Salben, wie Roßkastanie empfehlen können oder aber auch Tabletten verordnen.

Wenn die Beine mit der Zeit schlimmer werden, sollte man ganz gewiss zum Doktor, denn man kann auch schlimmeres heraufbeschwören. Mit den wenigen Tipps sollte man aber so manche Beschwerden und Probleme lindern können und sich auf die Sonne freuen dürfen. Und wie schon erwähnt, immer daran denken, dass stehen und sitzen nie gut ist, aber laufen und Beine hochlegen absolut gut für müde Venen ist. Alleine damit kann man sehr viel bewirken, denn das beachten leider nur sehr wenig Menschen und das ist natürlich schade.