Symptome und Betreuungsmöglichkeiten bei Alzheimer

Alzheimer ist leider eine Krankheit, die niemand haben möchte. Natürlich kann man nie sagen, dass diese oder jene Erkrankung am schlimmsten ist, aber alles über sein Leben zu vergessen, ist wohl doch sehr traurig. Nun sei noch dahingestellt, was die Menschen empfinden, die an fortgeschrittenem Alzheimer leiden. Sind sie traurig, weil sie nicht wissen, wer die Menschen vor einem sind? Man weiß es nicht.

In hellen Momenten auf jeden Fall, dann wird einem bewusst, wie sehr die Krankheit einen im Griff hat und das macht traurig. Für die Familie ist Alzheimer auch sehr schlimm. Kinder die ihre Eltern lieben und doch damit leben müssen, von diesen nicht mehr erkannt zu werden oder gar verwechselt zu werden. Die dabei zusehen müssen, wie sehr die Eltern alles vergessen. Schlimm, wenn man auf einmal auf die Eltern aufpassen muss, damit diese kein Auto mehr fahren oder nicht mehr alleine auf die Straße gehen. Und nicht das schlechte Gewissen zu vergessen, welches Kinder haben, denn sie müssen arbeiten und sich oft um die eigene Familie kümmern und haben wenig Zeit für die Eltern. Aber was tun, wenn man diese nicht in ein Heim abschieben möchte? Abschieben deshalb, weil man es selbst so empfindet. Dabei haben es manche Menschen in einem Heim sehr viel besser. Möchte man dies aber nicht, braucht man sich kein schlechtes Gewissen einzureden. Man darf auch trotzdem sein eigenes Leben leben und kann die Eltern einfach betreuen lassen. Es gibt die sogenannte Alzheimer Betreuung, die von manchen Altenpflegerinnen angeboten wird. Diese muss nicht so teuer sein, wie man sich denkt. Manchmal kann man die Kosten auch übernehmen lassen. Das sollte man unbedingt überprüfen lassen.

Denn mit einer Betreuung für die Eltern oder einem Elternteil wird man sich viel wohler fühlen. Man kann auch mal etwas genießen, ohne gleich ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Auch wenn man sich noch so toll um die Eltern kümmern möchte, so muss man arbeiten, so muss man die eigenen Kinder versorgen. So muss man auch einfach mal abschalten, um den Stress zu vergessen. Von daher sollte man sich in seiner Stadt informieren, wo und wie man zu der besten Hilfe für Mutter oder Vater, oder gar beide Elternteile, kommt!