Tipps und Hausmittel gegen unreine Haut

Pickel, Mitesser, Rötungen – Dinge, die unsere Haut, vor allem im Gesicht, belasten und unser Aussehen beeinträchtigen. Kaum jemand hat nicht mit Hautunreinheiten zu kämpfen – nicht weiter verwunderlich ist dementsprechend die Auswahl an Produkten der Kosmetikindustrie, die diesem Problem entgegenwirken sollen.

Was wir leider oft vergessen ist, dass Pickel und Mitesser häufig ein Zeichen eines ungesunden Lebensstils sind: zu wenig Bewegung und Flüssigkeitszufuhr, zu viel fettiges Essen, Nikotin und Alkohol. Denn wenn wir unseren Körper nicht gut behandeln, rächt er sich auf seine Weise. Neben einem gesunden Lebensstil können wir unsere Haut jedoch noch weiter unterstützen, denn auch bei einer noch so gesunden Lebensweise können Hautirritationen auftreten. Behandeln Sie Mitesser mit Zitronensaft, am besten mehrmals täglich. Betupfen Sie Pickel vor dem Schlafengehen mit Teebaumöl (nicht bevor Sie das Haus verlassen, denn Teebaumöl hat die unangenehme Eigenschaft sehr streng zu riechen). Auch das Betupfen mit Zahnpasta kann die Pickel austrocknen.

Wenn Sie Pickel unbedingt ausdrücken müssen, nehmen Sie zuvor ein Gesichtsdampfbad, benutzen Sie jedoch auch danach ein Taschentuch, um die Unreinheiten zu entfernen und nicht die Fingerkuppen oder gar die Fingernägel. Bei sehr großen Pickeln bzw. schlimmer Akne soll es helfen, den Pickel “auszusaugen”, und zwar mit einer Einwegspritze, die Sie in jeder Apotheke bekommen. Dafür muss der Pickel jedoch “reif” sein, drücken oder saugen Sie niemals solange, bis Blut austritt, denn dann haben Sie eine Entzündung herbeigerufen. Desinfizieren Sie nach der Behandlung Ihr Gesicht. (bo)