Inhalte vom Schufaeintrag abfragen

Die Schufa Holding AG mit Hauptsitz in Wiesbaden sammelt Daten und gibt diese weiter. Im Jahr 2003 betrug der Datenbestand 343 Millionen Einzelinformationen. Jede dieser Informationen stellt einen Schufaeintrag dar. Damit ist nicht gesagt, dass jede Information der Natur ist, mit der man landläufig den Begriff „Schufaeintrag“ in Zusammenhang bringt. Das Wort ist negativ behaftet.

Dabei ist nicht jeder Datensatz im Bestand der Schufa von Nachteil. Das gilt nur für so genannte negative Schufa-Einträge. Im Gegensatz dazu stehen die positiven Einträge, die personenbezogen zusammen mit den Grunddaten, zu denen neben Name und Geburtsdatum auch alle Adressen gehören gelistet werden. Es reicht bereits, ein einfaches Girokonto zu eröffnen, um bei der Schufa in der Kartei zu landen. Auch Handyverträge werden aufgeführt. Solange alles ohne Probleme läuft, z.B. kein überzogenes Konto vorhanden ist, die Gebühren für das mobile Telefonieren Monat für Monat reibungslos abgebucht werden können, ein Kredit ohne Zwischenfälle zurückgezahlt oder die Modalitäten eines Ratenkaufs eingehalten werden, bleibt es beim positiven Eintrag.

Negativmerkmale erhält man unter anderem bei Mahn- und Vollstreckungsbescheiden, wenn die Bank das Konto oder ein Unternehmen das Kundenkonto aufgrund von Unregelmäßigkeiten kündigt, Kredit- oder EC-Karten missbräuchlich genutzt wurden, bei negativer Zahlungsweise eines Kredites, bei Privatinsolvenz oder wenn eine eidesstattliche Versicherung abgegeben werden muss.

· In Deutschland einen Kredit ohne Schufa zu bekommen ist so gut wie unmöglich …

Ist Ihre pers├Ânliche SCHUFA negativ ?

Hier gibt es Hilfe…