Tipps zu Kräuter in Garten und Wohnung anbauen

Wenn der Frühling kommt, wird wieder gepflanzt. Die beliebtesten Gewürze, die die Deutschen einpflanzen sind Minze, Fenchel, Koriander, Majoran und Oregano. Somit hat man tolle und vor allem frische Gewürze, frei von Pestiziden. Aber diese kann man nur genießen, wenn man weiß, wie und wo man sie pflanzen sollte. Oregano wird recht groß, es braucht zu allen Seiten 30 Zentimeter Platz, damit es richtig wachsen kann.

Dieses Gewürz braucht einen sonnigen und windgeschützten Platz und nicht zu viel Feuchtigkeit. Geerntet wird dieses Gewürz im Juli, man kann sich aber auch bis September Zeit lassen. Die Blätter müssen dann noch im Schatten getrocknet werden. Einfrieren darf man es aber nicht. Majoran pflanzt man im Beet oder auch in einer kleinen Kiste. Diese Pflanze braucht 25 Zentimeter Abstand zu anderen Pflanzen und ebenfalls viel Sonne. Der Boden sollte auch hier nicht zu feucht gehalten werden. Vor der Blüte im Hochsommer, schneidet man das Kraut Handbreit über den Boden ab und lässt es ebenfalls trocknen, dann kann man das Gewürz einfrieren. Man kann in der gesamten Wachsperiode die Triebspitzen pflücken, um frisches Majoran nutzen zu können. Koriander wird über einen halben Meter groß und braucht zu allen Seiten 30 Zentimeter Platz. Man pflanzt es im April, der Boden sollte aber leicht kalkhaltig und leicht sein. Auch dieses Gewürz braucht viel Sonne und Schutz vor Wind. In der Vollreife wird dann geerntet. Das Kraut sollte zu Büscheln gebunden werden und dann muss man noch die Körner ausreifen lassen. Erst dann wird gepflückt! Die Körner, wenn geerntet, sollten in Gläsern mit Deckeln verwahrt werden, da sie ansonsten von Insekten befallen werden könnten. Die Minze braucht die volle Sonne und auch nur mäßige Feuchtigkeit. Dieses Gewürz wird oft von Pilzrost befallen, um dies zu vermeiden, sollte man mit Schachtelhalmbrühe gießen. Bei Bedarf kann man junge Triebe und Blätter abschneiden. Möchte man sie trocknen, muss man vor der Blüte, am besten Ende Juni das Kraut schneiden und die Blätter im Schatten trocknen.

Die Minze sollte nicht eingefroren werden. Fenchel wird im Saatbeet oder auch kleinen Kisten angebaut. 40 Zentimeter Abstand braucht dieses Gewürz zu anderen Pflanzen. Die Aussaat ist schon ab April möglich, der Fenchel braucht ebenfalls die volle Sonne und eine mäßige Feuchtigkeit. Die Blütezeit ist zwischen Juli bis September. Fenchel wird frisch für den sofortigen Gebrauch geerntet. Die Samen kann man trocknen.